Reisen

bob_steffen_reisen_6

Bob Steffen war sein Leben lang gerne «on the road», Reisen war seine Passion bis ins Alter. Davon zeugen die stimmungsvollen Fotos in s/w aus den 1940 und 1950ern von Werner Bandi. Nach seiner Rückkehr aus New York 1961 begleitet er die «Jazz Train Company» auf einer Italientournee. Lebt im Zelt bei Saintes Maries, verreist mit seiner Mutter nach Ascona oder nach Paris. Farbige Schnappschüssen von späten Gruppen-Reisen nach Indonesien oder Nordafrika zeigen einen fidelen alten Bob inmitten von Rentnerinnen und Rentnern.

bob010a
Kartenschreiben war nicht sein Ding, seinen Freundinnen und Freunden brachte er aber gerne eine Kuriosität mit. Ringe, Taschen, Dosen, Schnitzereien. Eine umfangreichere Korrespondenz ist nur über seinen Aufenthalt 1961 in New York erhalten, dort ist er fast ein Jahr geblieben. In diesen Briefen geht es meistens um Geldforderungen an seine «Stellvertreterin» in Bern, Lisa Tschannen-Hofmann.

02.07Fb010

Foto: Bob Steffen, New York, ca. 19?, © Verein Bob le Flaneur

Advertisements